Gemeinsamer Jahresabschluss

Am 30.12.2017 machten wir unseren gemeinsamen letzten Lauf des Jahres. Die großen und einige kleine Läufer fanden sich in Krimnitz bei Lübbenau zum gemeinsamen Training mit anschließendem gemütlichen Beisammensein mit kulinarischer Versorgung ein. Weiterlesen

Sportliche Weihnacht

Das Team Schlossinsellauf wünscht eine gesegnete Weihnacht und besinnliche Minuten bei Familie und Freunden. Wir wünschen viel Zeit der Ruhe und auch mal den Moment, um an die Schwachen der Gesellschaft zu denken, vielleicht sogar Ideen zu entwickeln, wie man auch sie stark machen kann.

Zwischen den guten Tagen des Jahres ist durchaus auch mal ein Spaziergang, vielleicht auch ein lockeres Läufchen drin. Das mobilisiert und am zweiten Feiertag schmeckt der Braten noch viel besser. Wer einfach mal Pause machen will – auch in Ordnung!

Heute sind es noch exakt 6 Monate bis zum großen Tag im Sommer. Der Schlossinsellauf Lübben soll der größte regionale Laufwettbewerb für Kinder und Jugendliche werden. 6 Monate der Vorbereitungen liegen bereits hinter uns, viele Aufgaben stehen noch an. Wir sind ein starkes Team geworden und haben einige Partner, aber auch Sponsoren gefunden – mit dieser Mannschaft wird das Projekt sicher gelingen!

Der Läufer ist der bessere Skifahrer

Warum ist das so?

Laufsport in Form vom Langstreckenlauf kräftigt logischerweise enorm die Beinmuskulatur, gerade eben die Ausdauermuskulatur. Der Rücken und der gesamte Oberkörper kriegt auch etwas ab und wird stabil, wenn auch nicht massiv. Wer alpin unterwegs ist, profitiert dadurch auf den langen Touren vom Gipfel herunter ins Tal. Diese Vorzüge beim Skilanglauf liegen auf der Hand Weiterlesen

Wenn es kalt und dunkel wird werden Weltmeister geboren!

Gerade dann, wenn nicht wohlig warm die Sonne scheint und die Grashalme sich kaum im seichten Wind bewegen, dann muss eben auch der Läufer die Schuhe schnüren und Kilometer reißen.

Der Läufer, der es schafft im Winter weiter zu keulen und den dann noch größeren Schweinehund hinter sich zu lassen, kommt mit unheimlich großen Schwung in die neue Saison. Es braucht keine langen Ritte durch die dunkle Nacht, aber so etwa 2 lockere Läufchen über eine Stunde, wenn es passt auch mal mehr, sollten genügen. Hier und da einen schönen Intervall- oder Steigerungslauf eingebaut, und man glaubt kaum mit welchem Flow man in das Frühjahr kommt, wenn es wieder in die Wettkampfsaison geht.

Das effektive Training besteht ohnehin nicht immer aus vielen langen Läufen. Wer schneller werden will, muss die eben schon benannten Intervalltrainings absolvieren. Intervalle können beliebig je nach Leistungsfähigkeit in Intensität, Häufigkeit und Länge gestaltet werden, dazu dann mal mehr.

Also der Laufsportler, ob er es zur Gesunderhaltung tut oder der Freizeitsportler mit Ambitionen muss den Winter durchlaufen, auch wenn es manchmal schmerzt, soviel ist klar. Der Ausdauersportler, egal welcher Kategorie, tut´s deshalb, um nicht immer neu anfangen zu müssen. Dies ist aber bei längerer Abstinenz der Fall. Die Ausdauermuskulatur entwickelt sich schnell zurück, gerade wenn man im Alltag viel herumsitzt. Die Polster wachsen heimlich hier und da und schon verliert man die Lust, weil jeder Schritt aufs Neue schmerzt.

Also, es geht nicht um die Weltmeisterin oder den Weltmeister, es geht schlichtweg um die Freude am Laufen, die einfach nur dann wächst, wenn man es regelmäßig tut!

Die potentiellen Weltmeister 2018 fliegen im Winter ohnehin dahin wo die Sonne wohlig warm scheint und die Grashalme sich kaum … .

Wertungslauf im Spreewaldcup und Niederlausitzcup

Am vergangenen Wochenende konnten wir uns im Rahmen der Auswertungsveranstaltung des Spreewaldcup 2017 auf eine Teilnahme des Schlossinsellaufes als Wertungslauf für diese Laufserie für das kommende Jahr verständigen. Uwe Pohler verantwortlicher Koordinator und der Statistiker des Luckauer Läuferbundes Karsten Apel sehen diesen Lauf als eine Bereicherung für die nunmehr schon 20. Auflage dieser Cupwertung an. Der Spreewaldcup fasst etwa 10 Laufveranstaltungen aus den sogenannten Altkreisen Lübben, Luckau und Lübbenau zusammen.

Bereits Anfang November gab es eine Anfrage von Gerd Koal. Er ist 1. Vorsitzender des Niederlausitzer Läuferbundes, welche auch den Niederlausitzcup ausrichten. Schnell wurden wir uns einig, sodass unser Lauf für uns überraschend nun auch Teil dieser Serie wird. Hier finden vor allem Läufe aus dem Raum Cottbus, Forst und Senftenberg ihren Platz.

Bei seiner Premiere ist der Schlossinsellauf also gleich in zwei Cupwertungen vertreten und wird demnach Läufer nicht nur in Lübben, sondern ganz Südbrandenburg ansprechen!

Sieger und jede Menge Platzierte beim Spreewaldcup 2017

Siegerehrungen Spreewaldcup 2017 Beitragsbild

Die Laufgemeinschaft der Evangelischen Grundschule Lübben präsentierte sich bei allen Läufen des Spreewaldcup 2017 stark. Nicht nur quantitativ auch qualitativ waren wir nun im Ergebnis aller 10 Wertungsläufe sensationell vertreten.

Zunächst galt es zu Beginn unserer ersten vollständigen Saison im Cup eigentlich beim ersten Wertungslauf in den Krausnicker Bergen an Wettkampferfahrung zu gewinnen, aber es wurde mehr daraus. Mit ersten Siegen auf der Kinderstrecken, sowohl bei den Mädchen und Jungen, starteten wir, und ähnlich ging es bei den folgenden Veranstaltungen weiter.
Im Verlauf der Saison wuchs unser Starterfeld, auch erwachsene Läufer kamen hinzu, sodass wir bis zu 30 Läuferinnen und Läufer an den Start bringen konnten. Wir waren letztlich auch bei allen 10 Läufen der Saison vertreten.

Einige Kinder konnten sich auf ihrer Strecke weiterentwickeln und verbesserten so über die Saison ihre Ergebnisse deutlich. Andere wiederum versuchten sich an längeren Distanzen und stabilisierten sich hier und wurden schneller. Corven Karla wuchs läuferisch enorm, lief in Dahme erstmals die 5 km und „leckte Blut“. Er ist nun schon eine feste Größe auf dieser Distanz geworden.
Karl Tulke auf der 2 km Strecke war über die gesamte Saison beinahe konkurrenzlos, Emma Kirsche auf der 5 km Strecke erging es ähnlich. Beide nahmen an allen 10 Läufen des Cups teil und sind somit in Sachen Durchhaltevermögen beispielhaft für alle.

Andere Kinder genossen und genießen sichtlich hier und da die sportliche Gemeinschaft um sich „einfach zu bewegen“, wie es die Trainer als Trainings- und Wettkampfziel Nummer Eins propagieren. Einige schafften es eben auch über ihre individuell zu bewertende Leistung mehrmals ins Ziel und in die Cupwertung.

Am Ende haben sich unglaubliche 21 Sportler von uns für die Auswertungsveranstaltung des Spreewaldcup 2017 im Sportpark Lübben am 25.11.2017 qualifiziert. Ab 16:00 Uhr wurden nun die zahlreichen Urkunden und Pokale an die glücklichen Platzierten und Sieger ausgehändigt.

Unsere Platzierten in den Altersklassen – Herzlichen Glückwunsch!

Platzierungen weiblich
Altersklasse U 10

1. Platz Sarah Roßner

Altersklasse U 12

1. Platz Emma Kirsche

Altersklasse U 14

2. Platz Pia Kirsche

Altersklasse W 35

1. Platz Stefanie Kirsche

Altersklasse W 40

2. Platz Loreen Leichner

Platzierungen männlich
Altersklasse U 8

1. Platz Carl-Friedrich Wolff
2. Platz Ludwig Schwarz

Altersklasse U 10

1. Platz Pascal Wyrsch
4. Platz Julian Ehrentraut

Altersklasse U 12

1. Platz Thien Vandrey
2. Platz Levi Hinz
3. Platz Karl Tulke
4. Platz Corven Karla
6. Platz Max Leichner
7. Platz Laurin Schmidt

Altersklasse U 14

1. Platz Layton Lukas
2. Platz Friedrich Strasen

Altersklasse M 35

1. Platz Markus Hinz
6. Platz Ronny Vandrey

Altersklasse M 40

2. Platz Denis Kirsche
4. Platz Bastian Ehrentraut

Unser Dank gilt den Verantwortlichen vom Luckauer Läuferbund, die den Spreewaldcup selbst und viele Wertungsläufe veranstalten, sowie eine würdevolle Übergabe der Pokale heute organisierten!

Wir als Laufgemeinschaft der Evangelischen Grundschule Lübben brachten uns auch mit einem kulturellen Beitrag in die Veranstaltung mit ein. Heidrun Liebsch kam mit ihrem Klavier und brachte musikalisch Stimmung in den Raum.