Viele Höhenmeter in Gehren

Zum zweiten Lauf der Saison kamen 20 Läufer unserer Laufgemeinschaft zur Gehrener Waldbühne und ließen sich auf das Abenteuer Teufelssteinlauf ein. 10 Kinder und 10 Erwachsene von uns erwartete bei optimalen Bedingungen eine anspruchsvolle Strecke.

Die Kinder waren über 2,5 km, 5 km und 7,3 km unterwegs und bewiesen ihr Durchhaltevermögen. Alle von ihnen belegten vordere Plätze oder probierten sich auf längeren Distanzen.

Pokal Teufelsteinlauf

Unsere Ergebnisse:

2,5 km – Strecke (Mädels)

1. Platz Shona Helene Metz und
2. Platz Charlotte Dillan

2,5 km – Strecke (Jungs)

1. Platz Pascal Wyrsch und
2. Platz Carl Friedrich Wolff (trotz schwerem Sturz)

5 km – Strecke (Mädels)

1. Platz Emma Kirsche und
4. Platz Jula Hinz

5 km – Strecke (Jungs)

1. Platz Karl Tulke,
2. Platz Max Leichner und
4. Platz Lennard Jahn

7,3 km -Strecke

4. Platz Levi Hinz

Vor dieser geschlossenen Leistung kann man sich nur sinnbildlich verbeugen!

Die Erwachsenen von uns waren auf der großen Runde rund um den Teufelsstein unterwegs. Je nach Distanz musste diese 7,3 km Runde mehrmals durchlaufen werden. Etwa 120 Höhenmeter je Runde galt es zu erlaufen bzw. zu “ergehen”. Auf einem Teilstück der Strecke war das Laufen auf Grund der Steigung einfach nicht mehr möglich! Alle erreichten abgekämpft aber glücklich das Ziel.

Trotz Ferienbeginn und noch einigen krankheitsbedingten Ausfällen haben wir uns wieder vorbildlich präsentiert. Zum nächsten Mal werden wir uns zum Rennen auf dem Höllberghof am 1. Mai sehen.

Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit und Frohe Ostern!

Und hier noch ein paar Impressionen des Laufs:

Unser Aushängeschild 2018

Die Designabteilung war fleißig und hat das Plakat für die diesjährige Veranstaltung entworfen. Die Druckmaschinen laufen bereits heiß und demnächst wird es euch an allen Ecken und Enden begegnen und daran erinnern, was noch zu tun ist.

Plakat des ersten Schlossinsellauf auf der Schlossinsel in Lübben

Das Logo ist da

Neues Farbiges Logo des Schlossinsellauf

Micha Brendel hat als unser kreativer Kopf dafür gesorgt, dass die Veranstaltung nun mit einem eigenem Logo glänzen kann. In einem langen Entwicklungsprozess wurde es erschaffen und prangt nun stolz neben den großen Lettern!

Was Micha Brendel dazu sagt:

Der Gesamteindruck unseres Logos “Schlossinsellauf Lübben” wird durch die Zusammenführung dreier Ebenen erreicht, die sich inhaltlich voneinander absetzen aber formal eine Einheit bilden.

Jede Ebene verdeutlicht zunächst einen wichtigen Teilaspekt:

  1. Der Vordergrund zeigt zwei menschliche Figuren im sportlichen Lauf.
    Die unterschiedlichen Größenverhältnisse (Erwachsener mit Kind) deuten an, dass der Lauf für viele Altersgruppen ausgerichtet wird,
    Die laufenden Figuren sind als weiße Silhouette angelegt, durch eine dünne rote
    Betonung des Randes wird eine verstärkte Dynamik und erhöhte Aufmerksamkeit erreicht.
  2. Der Mittelgrund zeigt ein kreisförmiges Labyrinth.
    Hier wird sowohl “Laufstrecke”, als auch “Insel”, vom Ortskundigen sogar das konkrete Labyrinth auf der Schlossinsel Lübben, vom Betrachter assoziiert. Das in einander verschlungene System aus blauen (Wasser, Spreewald) und gelben (Wege, Sand) Linien deutet ein Nebeneinander als auch die Einheit von „Laufen“ und “Fließen” an, aktiv mit dem Körper agieren als auch passiv mit den Sinnen wahrnehmen. Ein bisschen erinnert die große, runde Form auch an ein Wappen.
  3. Im Hintergrund erhebt sich der gelb weiße Ostgiebel des Lübbener Schlosses mit seiner charakteristischen, ausladenden, schneckenhaften, barocken Dachform. Das ist ein wirklicher direkter Hinweis auf die Veranstaltungsstadt.
    Das Schloss wird zu beiden Seiten von stilisierten Bäumen und Büschen gerahmt, die wieder auf die Naturnähe des Laufes verweisen.

Eine grafisch ausgearbeitete Variante des Logos verzichtet auf Farbigkeit.
Hier werden alle bildhaften Elemente ausschließlich mit grafischen schwarz weiß Kontrasten dargestellt.

Schloßinsellauf Logo Schwarz Weiß

Diese Variante ist vor allem für den Einsatz gedacht, in dem ein Farbdruck technisch nicht möglich oder zu aufwendig ist.

Micha Brendel, Februar 2018

Frierst du noch oder läufst du schon…?

Mit dem Krausnicker Bergelauf fiel heute der Startschuss in die neue Saison. 23 Läuferinnen und Läufer starteten bei eisigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein für die Evangelische Grundschule Lübben. Die Strecke über 2 km lag auch diesmal fest in den Händen der Kinder unserer Lauf-AG. Thien Vandrey, Karl Tulke und Levi Hinz färbten das Podium in unserem Orange und freuten sich über originelle Pokale. Auch die kleinen Damen mit Emma und Pia Kirsche glänzten mit tollen Zeiten auf Platz 1 und 3. Insgesamt 15 Kinder der Lauf-AG trotzten heute dem Wetter und der Grippe-Welle und liefen mit Stolz in das Ziel. Dank des heißen Tees und einer wunderbaren Organisation hielten alle ihre Urkunden zeitnah in warmen Händen. Auch die Erwachsenen zeigten über 6 und 13 km tolle Leistungen und ließen sich von den anspruchsvollen Höhen nicht abschrecken. Dennis Kirsche und Ronny Vandrey, Mitglieder des Eltern-Lauftreffs der Evangelischen Grundschule, vertraten uns mit respektvollen Zeiten auf der 13 km Strecke, wodurch sogar ein weiterer Bronze-Pokal an die Familie Kirsche ging.

Dank der wunderbaren Leistungen unserer großen und kleinen Läufer, der zahlreichen Unterstützung engagierter Eltern und dem Daumendrücken des erkrankten Teils unseres Teams, hatten wir einen erfolgreichen Start, der auf eine spannende und siegreiche Saison hoffen lässt.

Der Start der Saison steht bevor

Die Kinder sind in den vergangenen Monaten durchgelaufen, sind dementsprechend bestens auf die kommenden 11 Wertungsläufe des Spreewaldcup 2018 von Februar bis Oktober vorbereitet. Den gesamten Herbst und Winter konnten wir Dank der relativ milden Witterung bei fast jedem Training mit den Kindern raus in den Lübbener Hain oder in Richtung Lehnigksberg rein in den Spreewald laufen.

Im vergangenen Jahr sind wir bei allen Läufen des Cups mit bis zu 30 Teilnehmern quantitativ stark aufgetreten. Viele unserer Läufer haben in der vergangenen Saison erste Wettkampferfahrungen sammeln und sich auf den unterschiedlichen Distanzen läuferisch weiter entwickeln können. Andere von uns starteten von Beginn an durch und räumten regelmäßig auf dem Podium ab.
An die starke Auftaktsaison gilt es nun anzuknüpfen und die nächsten kleinen und großen Läufer in unser Team zu integrieren.

Angesteckt von den eigenen Kindern haben sich seit dem Frühjahr des letzten Jahres einige Eltern zur Erwachsenen-Laufgruppe zusammen gefunden. Inzwischen sind sogar einige Läufer zu uns gestoßen, die mit der Evangelischen Grundschule Lübben nicht unmittelbar etwas zu tun haben. Es verbindet uns aber das Eine – die Freude am Laufen! Mittwochs laufen wir gemeinsam jede Woche abends unsere individuelle Runde.Die orangenen Laufshirts hängen frisch auf der Leine und warten darauf durchgeschwitzt zu werden

Die Spannung steigt also und in zwei Wochen am Sonntag, den 25.02.2018 beginnt die Saison mit dem Krausnicker-Berge-Lauf. Eine Veranstaltung mit Tradition und bewährten anspruchsvollen Strecken auf die wir uns bereits freuen. Die orangenen Shirts sind frisch gewaschen und warten auf ihren Einsatz.

REWE und die AOK Gesundheitskasse sind mit im Boot

REWE und AOK

Neben den bereits gewonnenen Sponsoren haben wir nun mit der REWE-Gruppe einen weiteren großen Partner an unserer Seite.

REWE passt zu uns wie die “Faust aufs Auge” und wird sich nicht nur finanziell, sondern auch direkt vor Ort mit einbringen.

Hunderte Liter Wasser, isotonische Getränke, Malzbier und diverse Obstsorten werden für Groß und Klein an den Strecken und im Ziel kostenlos zur Verfügung stehen.

Hauptsponsor REWE

 

Der Marktleiter der Lübbener REWE Filiale in der Frankfurter Straße, Florian Bielack, hat die Zusammenarbeit mit dem Team des Schlossinsellaufes zur Chefsache erklärt.

Gemeinsam als Familie Bewegung und gesunde Ernährung erleben! Mit diesem Veranstaltungsziel fanden wir uns schnell in dem Konzept der REWE-Gruppe wieder. Wir vom Team des Schlossinsellaufes bieten in Form von abwechslungsreichen Laufstrecken die Bewegung und REWE fördert durch seine ausgewogene Produktpalette die sportlichen Leistungen unserer Teilnehmer und Familien.

Ebenso zu unserem Konzept passend, konnten wir als exklusiven Gesundheitspartner die AOK Gesundheitskasse für uns gewinnen und ihr sinnbildhaft ein Ruder des Bootes in die Hand geben.

Neben dem vornehmlichen Interesse der Gesundheitsförderung, liegt der AOK viel daran, gerade Kinder und Jugendliche sportlich zu motivieren und ihnen damit ein aktives Leben zu ermöglichen. Durch Ihren Einsatz beim Schlossinsellauf Lübben leistet die AOK Gesundheitskasse damit einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass Kinder die Freuden der Bewegung erleben und Erwachsene in ihrer Freizeit dem immer bewegungsloser werdenden Alltag sportlich entgegentreten.

Vorbildhaft werden so auch einige Mitarbeiter der AOK selbst mit an den Start gehen und diese Gelegenheit nutzen, andere Teilnehmer und Zuschauer über die Möglichkeiten, die ihr Unternehmen bietet, zu informieren.

Wir vom Team Schlossinsellauf sind stolz, REWE und die AOK Gesundheitskasse an Deck begrüßen zu dürfen.

Gute Vorsätze für das Neue Jahr

Die Klassiker:

1. Ich höre im neuen Jahr auf mit dem Rauchen!

und / oder

2. Ich will mich im nächsten Jahr wieder fit machen und mehr Sport treiben!

Wer hat das noch nicht von sich selbst oder einem seiner Lieben mal gehört!?

Beide Vorhaben sind nicht zu unterschätzen und bergen die unheimlich große Gefahr absolut zu versagen und am Ende des dann erneut vergangenen Jahres weinerlich festzustellen, dass nichts daraus geworden ist. Wieder tausende Glimmstengel in sich hineingezogen und/oder wieder ein paar Kilo mehr an den Hüften.

Dabei ist es ganz einfach, zumindest was den Sport betrifft. Dies umzusetzen braucht Ziele. Je nach Sportart für die man sich entschieden hat, schlage ich vor, sich für einen Wettbewerb anzumelden. Jede Ausdauersportart bietet für den Breitensportler jede Menge Möglichkeiten auch klein anzufangen. Es müssen ja nicht gleich die 180 Kilometer Radfahren, oder der Marathon sein. Es gibt viele Laufveranstaltungen mit einem multiplen Streckenangebot auch für Anfänger.

Den 5 Kilometer Lauf einfach zu schaffen ist ein Ziel. Hat man sich dazu erst einmal angemeldet, zwingt man sich selbst häufiger die Laufschuhe anzuziehen und die ganz persönliche Einsteigerrunde zu drehen. 20 Minuten Laufen, wenn es anfangs ganz schwer fällt auch gern mit kurzen Gehpausen, sollten zum Start genügen.
Laufgruppen, die es in fast jeder Stadt gibt, bieten dem Laufanfänger auch die Möglichkeit einfacher den ersten Schmerz zu überwinden und sich schneller sportlich weiter zu entwickeln, vorausgesetzt man läuft regelmäßig. Versierte Läufer können dem Anfänger oder Wiedereinsteiger auch viele hilfreiche Tipps geben, damit es leichter von der Hand geht.

Ich sag immer: “zwei Mal die Woche sollte man mindestens eine kleine Runde drehen, um die Ausdauerleistung zu steigern – besser drei Mal.”
“Drei Mal die Woche Sport!?” … werden jetzt Einige rufen … “Wann soll ich das bei all dem Stress schaffen?”
“Dreimal 20 Minuten in der Woche für den Start in eine gesündere Zukunft ist doch gar nichts”, sag ich! Womit verplempern wir täglich wahrscheinlich sinnlos weit mehr Zeit?

Also! Auf geht’s Leute! Macht es einfach und lauft los, oder steigt auf das Rad, oder macht irgendwas! Es wird irgendwann zur Sucht und dann fragt man gar nicht mehr nach der Zeit, die man dafür investiert. Man macht es einfach auch ohne Vorsätze! Man fühlt sich wohler, gesünder und leistungsfähiger – versprochen!

Geraucht habe ich auch mal, das ist aber lange her. Ich weiß gar nicht mehr richtig, wie ich es geschafft habe damit aufzuhören. Hab es einfach irgendwann gemacht, weil es mir zu diesem Zeitpunkt total sinnlos erschien!

Jetzt habe ich nur noch die eine Sucht – das Laufen!

1 2 3 4 5 6