REWE und die AOK Gesundheitskasse sind mit im Boot

REWE und AOK

Neben den bereits gewonnenen Sponsoren haben wir nun mit der REWE-Gruppe einen weiteren großen Partner an unserer Seite.

REWE passt zu uns wie die “Faust aufs Auge” und wird sich nicht nur finanziell, sondern auch direket vor Ort mit einbringen.

Hunderte Liter Wasser, isotonische Getränke, Malzbier und diverse Obstsorten werden für Groß und Klein an den Strecken und im Ziel kostenlos zur Verfügung stehen.

Hauptsponsor REWE

 

Der Marktleiter der Lübbener REWE Filiale in der Frankfurter Straße, Florian Bielack, hat die Zusammenarbeit mit dem Team des Schlossinsellaufes zur Chefsache erklärt.

Gemeinsam als Familie Bewegung und gesunde Ernährung erleben! Mit diesem Veranstaltungsziel fanden wir uns schnell in dem Konzept der REWE-Gruppe wieder. Wir vom Team des Schlossinsellaufes bieten in Form von abwechslungsreichen Laufstrecken die Bewegung und REWE fördert durch seine ausgewogene Produktpalette die sportlichen Leistungen unserer Teilnehmer und Familien.

Ebenso zu unserem Konzept passend, konnten wir als exklusiven Gesundheitspartner die AOK Gesundheitskasse für uns gewinnen und ihr sinnbildhaft ein Ruder des Bootes in die Hand geben.

Neben dem vornehmlichen Interesse der Gesundheitsförderung, liegt der AOK viel daran, gerade Kinder und Jugendliche sportlich zu motivieren und ihnen damit ein aktives Leben zu ermöglichen. Durch Ihren Einsatz beim Schlossinsellauf Lübben leistet die AOK Gesundheitskasse damit einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass Kinder die Freuden der Bewegung erleben und Erwachsene in ihrer Freizeit dem immer bewegungsloser werdenden Alltag sportlich entgegentreten.

Vorbildhaft werden so auch einige Mitarbeiter der AOK selbst mit an den Start gehen und diese Gelegenheit nutzen, andere Teilnehmer und Zuschauer über die Möglichkeiten, die ihr Unternehmen bietet, zu informieren.

Wir vom Team Schlossinsellauf sind stolz, REWE und die AOK Gesundheitskasse an Deck begrüßen zu dürfen.

Gute Vorsätze für das Neue Jahr

Die Klassiker:

1. Ich höre im neuen Jahr auf mit dem Rauchen!

und / oder

2. Ich will mich im nächsten Jahr wieder fit machen und mehr Sport treiben!

Wer hat das noch nicht von sich selbst oder einem seiner Lieben mal gehört!?

Beide Vorhaben sind nicht zu unterschätzen und bergen die unheimlich große Gefahr absolut zu versagen und am Ende des dann erneut vergangenen Jahres weinerlich festzustellen, dass nichts daraus geworden ist. Wieder tausende Glimmstengel in sich hineingezogen und/oder wieder ein paar Kilo mehr an den Hüften.

Dabei ist es ganz einfach, zumindest was den Sport betrifft. Dies umzusetzen braucht Ziele. Je nach Sportart für die man sich entschieden hat, schlage ich vor, sich für einen Wettbewerb anzumelden. Jede Ausdauersportart bietet für den Breitensportler jede Menge Möglichkeiten auch klein anzufangen. Es müssen ja nicht gleich die 180 Kilometer Radfahren, oder der Marathon sein. Es gibt viele Laufveranstaltungen mit einem multiplen Streckenangebot auch für Anfänger.

Den 5 Kilometer Lauf einfach zu schaffen ist ein Ziel. Hat man sich dazu erst einmal angemeldet, zwingt man sich selbst häufiger die Laufschuhe anzuziehen und die ganz persönliche Einsteigerrunde zu drehen. 20 Minuten Laufen, wenn es anfangs ganz schwer fällt auch gern mit kurzen Gehpausen, sollten zum Start genügen.
Laufgruppen, die es in fast jeder Stadt gibt, bieten dem Laufanfänger auch die Möglichkeit einfacher den ersten Schmerz zu überwinden und sich schneller sportlich weiter zu entwickeln, vorausgesetzt man läuft regelmäßig. Versierte Läufer können dem Anfänger oder Wiedereinsteiger auch viele hilfreiche Tipps geben, damit es leichter von der Hand geht.

Ich sag immer: “zwei Mal die Woche sollte man mindestens eine kleine Runde drehen, um die Ausdauerleistung zu steigern – besser drei Mal.”
“Drei Mal die Woche Sport!?” … werden jetzt Einige rufen … “Wann soll ich das bei all dem Stress schaffen?”
“Dreimal 20 Minuten in der Woche für den Start in eine gesündere Zukunft ist doch gar nichts”, sag ich! Womit verplempern wir täglich wahrscheinlich sinnlos weit mehr Zeit?

Also! Auf geht’s Leute! Macht es einfach und lauft los, oder steigt auf das Rad, oder macht irgendwas! Es wird irgendwann zur Sucht und dann fragt man gar nicht mehr nach der Zeit, die man dafür investiert. Man macht es einfach auch ohne Vorsätze! Man fühlt sich wohler, gesünder und leistungsfähiger – versprochen!

Geraucht habe ich auch mal, das ist aber lange her. Ich weiß gar nicht mehr richtig, wie ich es geschafft habe damit aufzuhören. Hab es einfach irgendwann gemacht, weil es mir zu diesem Zeitpunkt total sinnlos erschien!

Jetzt habe ich nur noch die eine Sucht – das Laufen!